Logo SuS 65  

Fußball in Balve

20160220 WP 51

 

Logo SuS 65

 

Balve. Auch im Fußball-Kreis Arnsberg wird am Sonntag der Meisterschaftsbetrieb fortgesetzt. Aus Balver Sicht steht dabei natürlich die B-Liga im Blickpunkt.

Das Arnsberger Fußball-Oberhaus ist in dieser Saison ja leider ohne heimischen Mieter. Das ändert sich ja hoffentlich zur kommenden Spielzeit.



Die WP-Sportredaktion hörte sich bei den Trainern der Balver „Zweitligisten“ vor dem Punktspielstart einmal um. Dabei wurde den Verantwortlichen drei Fragen gestellt.

 

 

  Welche guten Vorsätze gelten bei Ihnen für die Rückrunde?

Thomas Cordes (SuS Beckum):
Wir wollen weiter oben mitspielen. Ich hoffe, wir nehmen den Schwung aus der Halle mit.

Niko Blüggel (Rot-Weiß Mellen):
Vorsätze lassen wir nach einer durchwachsenen Vorbereitung einfach mal offen. Wir wollen unter die ersten Fünf der Liga kommen.

Marcel Bertsch (TuS Langenholthausen II):
Das ist ganz einfach: Wir wollen den Klassenerhalt schaffen.
Thorsten Otte (SG Balve/Garbeck): Wir wollen unsere gute Position als Tabellenzweiter natürlich verteidigen und so lange wie möglich oben dran bleiben. Aber das Wort „Aufstieg“ nehmen wir aber noch nicht in den Mund.

 

Was darf im zweiten Saisonteil auf keinen Fall passieren?


Thomas Cordes (SuS Beckum):
Dass wir in der Rückrunde wie in der letzten Saison wieder nachlassen. Damals hatten sich nicht alle auf den Fußball konzentriert.


Niko Blüggel (Rot Weiß Mellen):
Dass wir von irgendwelchen Rückschlägen – sei es durch Verletzungen oder sonstiges – zurückgeworfen werden.

Marcel Bertsch (TuS Langenholthausen II):
Dass wir absteigen müssten und die Mannschaft dadurch völlig auseinanderbricht. Thorsten Otte (SG Balve/Garbeck): Dass wir bei unserem relativ kleinen Kader personelle Probleme bekommen. Es wäre fatal, wenn sich Leistungsträger verletzen würden oder Sperren einhandeln.

 

 

Wer wird Meister und wo landet das eigene Team?


Thomas Cordes (SuS Beckum):
Der große Favorit ist sicherlich die Zweite des SuS Langscheid/Enkhausen. Allein schon aufgrund der personellen Möglichkeiten. Wir wollen so hoch wie möglich kommen – unter die ersten Drei wäre optimal.

Niko Blüggel (Rot Weiß Mellen):
SuS Langscheid/Enkhausen II wird’s wohl machen. Wir wollen das Bestmögliche herausholen. Mit einem Platz zwischen eins und fünf wäre ich zufrieden.

Marcel Bertsch (TuS Langenholthausen II):
Unser Ziel ist ja bereits genannt worden bei den Vorsätzen. Ich hoffe und wünsche, dass die SG Balve/Garbeck aufsteigt. Die gehören nicht in die B-Liga, die haben jetzt schon ein A-Liga-Team. Thorsten Otte (SG Balve/Garbeck): Ich gehe mal davon aus, dass Langscheid/Enkhausen II der heißeste Kandidat ist. Mit Blick auf unsere Mannschaft sind wir wieder bei der ersten Frage – und da kann ich mich nur wiederholen: Wir wollen so lange wie es geht einen Platz unter den ersten Drei halten – die ersten drei Spiele nach der Winterpause werden wohl die Richtung vorgeben.

 


Westfalenpost: 20.02.2016
| Text: Burghard Granseier
| Foto: -

| Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/balve/


 

 

 

   
© ALLROUNDER